logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Simcon: Die Nachfolge ist geregelt

(04.12.2017) Die Nachfolge beim Simulationsspezialisten Simcon ist für die Zukunft gesichert. Seit dem 13. Oktober ist Ines Filz (32), die Tochter des Unternehmensgründers Dr.-Ing. Paul F. Filz, nach 3 Jahren im Bereich der Unternehmensentwicklung nun auch Geschäftsführerin.


Q84A9912

Ines Filz, Diplom-Psychologin und vormals im HR der Strategieberatung McKinsey tätig, hat sich viel vorgenommen: "Simulationssoftware in jedem Betrieb der Spritzgiessbranche, vom Konstrukteur über den Werkzeugbauer, bis zum Spritzgiesser - am besten natürlich aus unserem Hause."


Einfach wird es nicht, die Branche der Kunststoffverarbeitung und der Werkzeughersteller flächendeckend davon zu überzeugen, dass sie mit Simulationssoftware viel leistungsfähiger und wirtschaftlicher werden können: "Wir wissen, dass unser Ziel ambitioniert ist, aber wir wissen auch, wie gut unsere Software ist. Werkzeugbauer kämpfen mit Schwindung und Verzugsproblemen, Spritzgiesser müssen die vom Kunden gewünschte Qualität in der kürzest möglichen Zykluszeit liefern. Mit Simulationssoftware können sie im Vorfeld die richtige Lösung dafür finden. Darin liegt für die Betriebe ein enormes Potenzial, das ich gemeinsam mit ihnen erschliessen möchte."


www.simcon-worldwide.com



Zurück