logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Intra mit Georg-Menges-Preis 2018 ausgezeichnet

(07.03.2018) Der im Rahmen des 29. IKV-Kolloquiums verliehene Georg-Menges-Preis 2018 geht an die Interessengemeinschaft innovativer Aachener Unternehmen der Kunststoffbranche e.V. – kurz Intra.


2IKV-PM-GM-Preis_2018_credi


v.l.n.r.: Dr.-Ing. Herbert Müller, Vorstandsvorsitzender der Surteco SE und Vorstandsvorsitzender der IKV-Fördervereinigung, 
Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, Dr.-Ing. Erwin Baur als Stellvertreter für den Preisträger INTRA
und Laudator Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen. Bild: Fröls/IKV


Die Auszeichnung wurde zum 11. Mal vergeben durch den Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA, PlasticsEurope Deutschland und die Fördervereinigung des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen. Der Preis, bestehend aus einer Nachbildung eines 1899 in Wetzlar von Hand gefertigten monokularen Leitz-Mikroskops,geht in diesem Jahr zum ersten Mal an eine Institution und nicht an eine Person.

Intra ist eine Vereinigung von Unternehmen, die überwiegend als SpinOffs aus dem IKV heraus gegründet wurden. Seit der Gründung 1999 hat die Intra das Ziel, das mutige Unternehmertum, das immer hinter einem SpinOff steht, zu unterstützen. Die Vereinigung bündelt die hohe Konzentration von Know-how und schafft dadurch Synergien. Das stärkt den Standort und dadurch auch jedes einzelne Unternehmen. Die Intra-Unternehmen arbeiten in den folgenden Bereichen: Beratung, Konstruktion, Messtechnik, Software, PR Dienstleistungen, Forschung und Entwicklung, Werkstofftechnik, Fertigung und Qualitätssicherung. Der Georg-Menges Preis 2018 ehrt insbesondere diese Gründerkultur und die Unterstützung junger Unternehmen durch die Intra.

Die Laudatio auf die Intra hielt der Rektor der RWTH Aachen, Prof. Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg. Er hob hervor, dass durch Investition in Forschung und Lehre auch wieder finanzielle Werte generiert werden, wenn aus der Forschung heraus Unternehmen gegründet werden. Seine Überzeugung: „Innovation ist erst dann Innovation, wenn man damit Geld verdienen kann.“

Dr.-Ing. Erwin Baur, Vorstand der Intra, nahm den Preis entgegen und bedankte sich im Namen aller Mitgliedsfirmen bei der Jury, der Fördervereinigung und bei Laudator Professor Schmachtenberg für die Auszeichnung. Er freue sich auch persönlich sehr über das Bekanntmachen der Intra durch die Verleihung des Georg-Menges-Preises, bei dessen Namensgeber er „alles über Kunststoff gelernt habe“. Er betonte: „Die Idee, aus dem IKV heraus ein Unternehmen zu gründen, ist die effektivste Form des Technologietransfers.“


www.ikv-aachen.de


Zurück