logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Hasco hot runner

(02.08.2019) Um die Kompetenz noch stärker zum Ausdruck zu bringen, präsentiert die Heisskanal-Division ihre Produkte ab sofort unter dem Markennamen Hasco hot runner in Verbindung mit einem eigenen Design und starkem Wiedererkennungswert.


1907-HASCO-hotrunner-person

Die Hasco hot runner Spezialisten (Bild: Hasco)

Hasco ist seit 95 Jahren der Pionier bei der Erfindung und Weiterentwicklung von Formnormalien und ermöglicht den schnellsten Weg Spritzgiesswerkzeuge zu bauen. Mit 45 Jahren Erfahrung und einer Vielzahl von Patenten nimmt das Unternehmen auch in der Heisskanal Technik eine Vorreiterrolle ein. Die sehr unterschiedlichen Anforderungen an Heisskanalprodukte und Normalien erfordern einen differenzierten Umgang in der Kundenbetreuung, im Produktmanagement sowie in der Auftragsabwicklung. Bereits vor einigen Jahren hat Hasco das zum Anlass genommen, die Heisskanal-Division zu gründen, die heute aus einem eigenen Team mit 70 kompetenten Mitarbeitern besteht. Erfahrene Kunststoffingenieure, Werkzeugkonstrukteure und Formenbauspezialisten entwickeln für individuelle Spritzgiessanwendungen massgeschneiderte Heisskanallösungen und unterstützen die Kunden von der Produktidee bis zur Fertigung des Spritzgiessartikels.


„Nach dem kontinuierlichen Aufbau möchten wir nun ein starkes Zeichen nach aussen setzen und unsere Leistungen im Heisskanalgeschäft auch in der Marke Hasco hot runner deutlich machen“, sagt Florian Larisch, Executive Vice President.


Deutlich wird dies im Hasco Portal www.Hasco.com. Der neu strukturierte Heisskanalbereich wurde entsprechend der monolythischen Marke Hasco hot runner neu aufgebaut und durch zahlreiche Informationen ergänzt. Ein Feature ist das neue intuitive Anfrageformular, mit dem Heisskanalsysteme einfach und zeitsparend angefragt werden können.


www.Hasco.com


Zurück