logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Evonik beteiligt sich an 3D-Druck-Unternehmen

(05.01.2021) Evonik hat über seine Venture Capital-Einheit eine Minderheitsbeteiligung am chinesischen Unternehmen UnionTech erworben.


Evonik-Additive-Manufacturing.20200928055722154

Mit der Beteiligung am chinesischen 3D-Druckspezialisten UnionTech erweitert Evonik ihre Aktivitäten bei der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungsmaterialien für den 3D-Druck. (Bild: Evonik)



Das in Shanghai ansässige Unternehmen ist im 3D-Druck-Bereich der Stereolithografie tätig. Diese additive Fertigungstechnologie ermöglicht die Herstellung hochpräziser und detaillierter Polymerteile. Bernhard Mohr, Leiter der Venture Capital-Einheit: „Wir erwarten grosse technische Fortschritte im Bereich der Stereolithografie. Evonik bereitet die Einführung von gebrauchsfertigen Materialien für diesen Prozess vor. Unsere Investition zielt daher nicht nur auf eine rentable finanzielle Rendite ab, sondern vor allem auf neue Erkenntnisse in der Nutzung dieses Prozesses.“ Evonik erwarte einen beschleunigten Marktzugang für die neuen Photopolymerprodukte, insbesondere auf dem sehr schnell wachsenden chinesischen Markt, so Mohr weiter.


Neben dem Polymer-Portfolio für pulverbasierte Verfahren und Filamenten als Biomaterialen für die Medizintechnik wird Evonik eine Reihe innovativer ready-to-use Harze für Photopolymer-basierte Technologien anbieten, um die Materiallandschaft des gesamten 3D-Druckmarktes weiter zu diversifizieren.


Evonik hat bereits in mehrere Unternehmen im Bereich der additiven Fertigung investiert, um die Entwicklung dieser Branche zu unterstützen. Die UnionTech-Investition ergänzt das bestehende Portfolio von Evonik-3D-Druck-Aktivitäten und ist die zweite 3D-Investition in China.


UnionTech ist Marktführer in Asien für ultragrosse Industriedrucker. Das Unternehmen entwickelt und produziert Drucker, liefert Druckmaterialien über Tochtergesellschaften und bietet additive Fertigung als Dienstleister an. Dies gibt dem Unternehmen einen vollständigen Überblick über die 3D-Anwendungen. UnionTech wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt rund 190 Mitarbeiter.


UnionTech gehört mehreren chinesischen Finanzinvestoren sowie dem Management des Unternehmens. Über die Höhe der Investition wurde Stillschweigen vereinbart.


www.evonik.de


Zurück