logo_gross_beschnitten

Die Fachzeitschrift für Werkstoffe –
Verarbeitung – Anwendung

Neue Tagung: Kunststoffe + Prüfung 2020


FA-2Fotolia_49922283_Subscr

Xenontester zur Oberflächenbewertung (Bild: Kunststoff-Institut Lüdenscheid)


Der Digitalisierungsdruck wächst – auch in der Mess- und Prüftechnik sind erhebliche Veränderungsprozesse im Gange. Wie sehen zukunftsfähige Verfahren und Labore aus? Antworten und Fachwissen aus der Praxis liefert die neue Tagung Kunststoffe + Prüfung in Lüdenscheid.


Die Tagung wird vom Hanser Verlag in Kooperation mit dem Kunststoff-Institut erstmals vom 24. – 25. November 2020 veranstaltet. Als fachlicher Leiter hat Jörg Günther, Geschäftsführer der KIMW Prüf- und Analyse GmbH, Lüdenscheid dafür ein klares Bild vor Augen: eine Art Zukunftskonferenz, die Prüflaboren zeigt, wie sie sich in den kommenden Jahren bestmöglich aufstellen können. Das betrifft nicht nur Dienstleistungslabore, sondern und hier liegt der Fokus gerade auch bei den Laboren in Unternehmen selbst. Im Fokus der Veranstaltung steht die Qualifizierung und Prüfung von Kunststoffen und Kunststoffbau-teilen. Eine Vielzahl von Neuigkeiten, Erfahrungsberichte und eine offene Diskussion erwarten die Kunststoff-Experten. Die Fachtagung richtet sich an Unternehmen aus allen Branchen, die sich mit dem Thema der Kunststoffherstellung, -verarbeitung und/oder -prüfung beschäftigen sowie an Forschungs-institute.


Auf dem Programm stehen Vorträge zu den Schwerpunktthemen:
• Neue Prüfverfahren und innovative Geräte im Einsatz
• Praxisberichte aus Automobil, Medizin, Konsumgüter, Verpackung
• Qualifizierung neuer Materialien und Oberflächen
• Wissens-Update Normen
• Labor der Zukunft und Digitalisierung


Bestandteil der Tagung sind neben einer begleitenden Fachausstellung auch Live-Vorführungen in den Laboren des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid zu den Themen der Vorträge, sowie eine Diskussionssession, bei der speziell auf die Bedürfnisse und zukünftigen Herausforderungen von Firmenlaboren eingegangen wird.


Die Tagung ist als Präsenzveranstaltung geplant - unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen der Länder. Mit zahlreichen Desinfektionsmöglichkeiten, Abstands- und Hygieneregelungen sowie limitierten Teilnehmerplätzen verfolgt der Veranstalter ein stringentes Sicherheitskonzept, um weiterhin den persönlichen Austausch in der Branche aufrecht zu erhalten. Eine ortsungebundene Teilnahme online per Livestream ist ebenfalls möglich.


www.hanser-tagungen.de